Wiener Architekt beweist, wie vielseitig Häuser in ökologischer Bauweise sein können | homify | homify
Error: Cannot find module './CookieBanner' at eval (webpack:///./app/assets/javascripts/webpack/react-components_lazy_^\.\/.*$_namespace_object?:3566:12) at at process._tickCallback (internal/process/next_tick.js:189:7) at Function.Module.runMain (module.js:696:11) at startup (bootstrap_node.js:204:16) at bootstrap_node.js:625:3

Wiener Architekt beweist, wie vielseitig Häuser in ökologischer Bauweise sein können

Sabine Neumann Sabine Neumann
Casas de estilo moderno de AL ARCHITEKT - in Wien Moderno
Loading admin actions …

Für immer mehr Bauherren, die ein Eigenheim planen, stehen ökologische Kriterien ganz oben auf der Prioritätenliste. Gewünscht sind möglichst natürliche, nachhaltige, energieeffiziente und wohngesunde Häuser, die selbstverständlich dennoch auch hinsichtlich Design, Funktion und Komfort nichts vermissen lassen. Wie gut, dass es Architekten wie unsere Experten von AL ARCHITEKT gibt, die sich ebenfalls dem Thema „Ökologisch bauen“ verschrieben haben und ihr besonderes Augenmerk auf die Kombination zwischen 100 % ökologisch und attraktiver Optik richten. Ihre Häuser werden in Holzriegelbauweise mit Strohdämmung und Lehmputz errichtet. Wie vielseitig diese „Öko-Häuser“ ausfallen können, zeigen wir euch heute am Beispiel dreier beeindruckender Projekte.

1. 165 qm-Haus in Wien – Vorderseite

Den Anfang macht ein 165 qm großes Einfamilienhaus, das unsere Experten im März 2018 in Wien fertigstellten. Die Wohnfläche verteilt sich auf zwei Geschosse, die Fassade wurde strahlend weiß verputzt. Auf der Vorderseite sorgen unterschiedlich große Fenster sowie das weit vorkragende Dach für eine besondere Optik.

Rückseite

Und so präsentiert sich das Haus auf der Rückseite: Große Fensterflächen öffnen es in Richtung Garten. Durch die Ausrichtung nach Süden wurde nicht nur eine perfekte Belichtung der Innenräume erreicht, sondern auch die Möglichkeit, im Winter das Sonnenlicht zu nutzen und so übermäßiges Heizen unnötig zu machen. Im Sommer wiederum verhindert das auskragende Dach ein zu großes Aufheizen des Innenraums. Durch die ökologische Bauweise mit Holzriegelwand, Strohdämmung, Lehmputz und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Wärmerückgewinnung wird aus dem Einfamilienhaus ein Passivhaus A+.

Innenraum

Werfen wir noch einen Blick in den Innenraum des Hauses, der mit einer modernen, aber dennoch gemütlichen Gestaltung überzeugt. Großzügige, offene Räume, viel Licht und hochwertige, natürliche Materialien bestimmen das Gesamtbild.

2. 180 qm-Haus in Klosterneuburg – Vorderseite

Das zweite Haus wurde als Einfamilienhaus in Klosterneuburg umgesetzt. Hier fällt als erstes die natürliche und nachhaltige Holzverschalung der Fassade ins Auge sowie die unterschiedlichen Formate der Fenster. Auch hier wurde Passivhausstandard erzielt und auf die ökologische Bauweise mit Holzriegelwand, Strohdämmung, Lehmputz und einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Wärmerückgewinnung gesetzt. Optisch entstand jedoch ein ganz anderer Look als bei unserem ersten Beispiel.

Rückseite

Auf der Rückseite des Hauses wird seine wahre Größe deutlich. Durch die Hanglage sind hier drei Geschosse ausgebildet, die sich alle mit großen Glasflächen in Richtung Tal öffnen. Der Ausblick steht hier ganz klar im Fokus. Alles wurde darauf ausgerichtet.

Innenraum

Wie bereits erwähnt, spielt die Aussicht bei diesem Projekt die Hauptrolle. Es wäre ja auch eine Schande, dieses Potenzial zu verschenken und die Wohnräume von der atemberaubenden Umgebung abzuriegeln. Stattdessen öffnen sie sich mit großen Fensterfronten und Glasbalustraden an den Balkonen gen Tal. Neben dem Werkstoff Holz wurde bei der Innenraumgestaltung auf weitere natürliche Materialien, Farben und Details gesetzt.

3. 143 qm-Haus in Oberpullendorf – Vorderseite

Unser letztes Beispiel ist ein 143 qm großes Einfamilienhaus in Oberpullendorf. Dieses Projekt unterscheidet sich insofern von den anderen beiden, dass es sich dabei nicht um einen kompletten Neubau, sondern um einen Zu- und Neubau handelt. Unsere Experten standen also vor der Herausforderung, den neuen Teil harmonisch in den Bestand zu integrieren, ohne dabei Abstriche am von den Bauherren gewünschten modernen Look zu machen. So entstand eine spannende Symbiose aus Alt und Neu, wie dieses Foto beweist.

Rückseite

Auch auf diesem Bild sieht man, wie Alt und Neu sich zum einen deutlich unterscheiden und zum anderen hervorragend ergänzen. Durch die gewohnte ökologische Bauweise unserer Experten konnte auch hier Passivhausstandard erreicht werden.
Vivienda Unifamiliar en Tomiño, Pontevedra (Spain) Casas de estilo rústico de HUGA ARQUITECTOS Rústico

¿Necesitas ayuda con tu proyecto?
¡Contáctanos!

¡Encuentra inspiración para tu hogar!