Diese 8 Schlafzimmer sind zum Träumen schön!

Pide Presupuesto

Número incorrecto. Por favor, compruebe el código del país, prefijo y número de teléfono.
Al hacer clic en 'Enviar' confirmo que he leído los Política de protección de datos y acepto que mi información anterior será procesada para responder a mi solicitud.
Nota: Puedes cancelar tu consentimiento enviando un email a privacy@homify.com con efecto futuro

Diese 8 Schlafzimmer sind zum Träumen schön!

Simone Orlik Simone Orlik
Dormitorios de estilo moderno de Denise Barretto Arquitetura Moderno
Loading admin actions …

Chillen. Zur Ruhe kommen. Gut erholt aufwachen. Unser Schlafzimmer ist der Raum in unseren vier Wänden, der besonders persönlich ist und in dem wir uns vom Alltag erholen können. Wenn wir ausgeschlafen in einen neuen Tag starten, sprühen wir vor Energie, Ideen und Lebensfreude. Denn während der Nacht kann unser Organismus seine Reserven auffüllen. Mit einem gemütlichen Schlafzimmer, in dem wir die Seele baumeln lassen können, gelingt das alles am besten.

Schlafzimmer können so unterschiedlich wie unser Charakter sein: verspielt und romantisch oder kühl und puristisch. In diesem Ideenbuch zeigen wie euch 8 Tipps, was ihr tun könnt, und was besser nicht, um euer Schlafzimmer zu einer traumhaften Wohlfühl-Oase zu verwandeln.

1. Den passenden Ort für das Bett finden

Wir brauchen innere Ausgeglichenheit, um mit den vielen Herausforderungen im Alltag zurechtzukommen. Und die finden wir meistens im Schlaf. Doch der kommt am Abend nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Manchmal kann der Ort, an dem unser Bett steht, dafür verantwortlich sein. In nicht gedämmten Wohnungen und Häusern ist manchmal die Nähe zur kalten Außenmauer verantwortlich. Wenn wir gerne mit offenem Fenster schlafen, kann Zugluft oder eine Klima-Anlage uns auch den Schlaf rauben. Vielleicht fühlen wir uns auch einfach nicht geborgen? In all diesen Fällen sollten wir nach einem alternativen Platz für unser Bett suchen.

In dem ersten Beispiel von A4Estudio gibt uns die komplette Ummantelung des Raumes das Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Hier spielt Holz die entscheidende Rolle. Es scheint so, als gingen Fußboden, Wände und Decke fließend ineinander über. Neutrale cremefarbene Bettwäsche rundet den authentischen Look ab. 

2. Besser nicht im Bett arbeiten!

Unser Bett ist dafür da, um Kraft zu tanken für den nächsten Tag. Und auch unsere Gedanken sollten hier zur Ruhe kommen. Deswegen gehört keine Art von Arbeit ins Bett. Wenn wir es doch tun, schaffen wir es langfristig nicht, Berufliches und Privates zu trennen. Und dann rauben uns negative Gedanken den Schlaf.

In dem Beispiel von Mayra Lopes ist der Schlafraum in allen Facetten auf das Thema Meer und Strand ausgelegt. Nicht nur das Bild an der Wand versetzt uns in eine andere Welt. Auch die sanft aufeinander abgestimmten Farben, maritimen Stehlampen sowie der Blick auf einen Außenbereich mit Holzliege erinnern uns an unvergessene Momente am Meer. Auf dem kleinen Heimkino tauchen wir mit Hilfe von Serien oder Lieblingsfilmen ab und lenken uns vom Tagesgeschehen ab.

3. Tabu für elektrische Geräte!

Ja, wir bekennen uns alle schuldig. Fast alle! Denn die meisten von uns haben doch irgendein elektronisches Gerät am Bett platziert. Dazu gehören in vielen Fällen Smartphones und Tablets. Studien belegen, dass ihr Licht den Organismus stört, abzuschalten und in einen erholsamen Schlaf zu tauchen. Also tun wir besser daran, die wachmachenden Geräte aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Die Experten von Mareines + Palatano Arquitetura haben ein Schlafzimmer aus Holz entworfen, in dem wir wohl alle zur Ruhe kommen würden. Die hochwertigen Hölzer geben dem Raum nicht nur ein wunderschönes Interieur. Gemütliche Stoffe für Vorhänge und Wäsche sowie Bettlampen mit sanfter Beleuchtung tauchen das Ganze in eine entspannte Atmosphäre. Unser Tipp: Eine Stunde vor dem Zubettgehen das Licht dimmen, so dass der Körper das Signal erhält, zur Ruhe zu kommen.

4. Helle Farben machen wach

Helle Farben reflektieren in den Raum hinein und machen unsere Gedanken wach. Deswegen sollten wir am besten zu helle Farben im Schlafzimmer vermeiden. Neutrale Farben lassen sich aber ebenso gut integrieren wie satte warme Farben: Die sollten dann aber optimal aufeinander abgestimmt sein. 

Der Entwurf von Habitat Ferraro wagt den Versuch, verschiedene Farben in eine Holzoptik zu integrieren. Mit Erfolg, wie wir feststellen. Die vielen Kissen in wunderschönen Farbnuancen erzeugen auf der türkisfarbenen Decke eine tolle Atmosphäre und erinnern uns an glückliche Momente in unserem Leben. Und das bodentiefe Panoramafenster öffnet den Blick in die Weite – toll für Körper und Seele!

5. Die Beziehung ist zu Ende? Dann besser in ein neues Bett investieren!

Erinnerungen suchen uns gerne dann heim, wenn wir abends im Bett zur Ruhe kommen. Doch die Vergangenheit kann nicht nur in unsere Gedanken treten. Gerade das Bett selbst kann uns an eine verflossene Beziehung erinnern. Wenn dem so ist, sollten wir über eine Radikalkur nachdenken und in ein neues Bett investieren. Dann kann der Neustart beginnen! Allerdings: Bei diesem atemberaubenden Bett in Beispiel 5 würde uns das schon sehr schwerfallen. Das Interieur erinnert uns auf zauberhafte Weise an tausendundeine Nacht – allerdings kombiniert mit einer wunderschönen Hüttenatmosphäre.

6. Auf gute Qualität bei Metallbetten achten

Metallbetten kommen häufig in wunderschönen romantischen Designs daher. Stimmt die Qualität allerdings nicht, knarren die Betten bei jeder Bewegung im Schlaf. Für Menschen mit leichtem Schlaf kann dies wirklich zum Ärgernis werden. Auch für Menschen, die leicht frieren, sind Metallbetten nicht geeignet. Denn das Material hindert den Körper daran, eine gemütliche Temperatur aufzubauen. Und Kälte hindert uns bekanntlich am Einschlafen. Unser Beispiel zeigt übrigens ein robustes Metall-Himmelbett – allerdings ganz puristisch und ohne Vorhänge gestaltet. Wir finden: Das hat wirklich was!

7. Entspannt zur Ruhe kommen

Schauen wir einmal auf diesen Entwurf der Experten von Denise Barreto. Bei der Gestaltung eines Schlafzimmers geht es nicht nur um das Bett, sondern die übrige Dekoration rundherum. Hier ist das große Doppelbett von verschiedenen transparenten Vorhänge umgeben. Sie geben uns nicht nur ein Gefühl von Geborgenheit, sondern strahlen auch Komfort und den Blick für Details aus. 

Aber was können wir eigentlich noch tun, um am Abend in eine ruhige Stimmung zu kommen, die eine erholsame Nacht bringt? Unser Tipp: Ein heißes Bad, autogenes Training oder Kamillentee helfen, den Organismus in eine entspannte Stimmung zu versetzen.

8. Knallige Designs? Besser nicht im Schlafzimmer

Dormitorios de estilo moderno de homify Moderno

Auf zu dominante Looks sollten wir im Schlafzimmer verzichten, wenn wir schlecht zur Ruhe kommen. Stilbrüche, die in anderen Räumen gewollt sind, stören hier das Auge und hemmen uns, in den Schlaf zu kommen. Weiche Farben und Tonverläufe sind gerade im Schlafzimmer eher geeignet, genauso wie Farben, die beruhigend wirken. So wirkt Rot beispielsweise eher aktivierend. Blau dagegen, kühlt und beruhigt.

Unsere Experten versuchen sich in unserem letzten Beispiel am Gegenteil und spielen mit einem fast schrillen Schwarzweiß-Design, allerdings nur an einer einzigen Wand, die sich auch noch von der Liegefläche abgewandt befindet. 

Vivienda Unifamiliar en Tomiño, Pontevedra (Spain) Casas de estilo rústico de HUGA ARQUITECTOS Rústico

¿Necesitas ayuda con tu proyecto?
¡Contáctanos!

¡Encuentra inspiración para tu hogar!